Dr. med. Martin Breinesberger
   Arzt für Allgemeinmedizin
   Wahlarzt Ordination

Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

SCHWACHPUNKTE UNSERER ZIVILISATIONSKOST


  • Überernährung bei gleichzeitiger Fehlernährung
    Unsere Zivilisationskost enthält einen zunehmenden Anteil künstlich verarbeiteter, konservierter und verfeinerter (raffinierter) Nahrungsmittel. (Fertigprodukte, Convenience-Food). Diese liefern fast ausschließlich Energie ohne die notwendigen Mikronährstoffen und Nahrungsfasern (z.B. Süßwaren, Süßgetränke, stark ausgemahlene Mehle, Fett etc.) Eine zu hohe Zufuhr von leeren Kalorien führt zu dem Phänomen, dass die Menschen überernährt und gleichzeitig fehlernährt sind.
  • Mangel an ballaststoffreichen Nahrungsmitteln
    Mangel an pflanzlicher Nahrung fördert den Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sowie auch von Ballaststoffen, die der Darm für eine gesunde Darmtätigkeit benötigt. Ballaststoffmangel führt oft zu Verstopfung und fördert Dickdarmkrebs (Ballaststoffe auch Nahrungsfasern genannt sind in Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Gemüse, Obst).
  • Mangel an Mikronährstoffen
    Zuwenig Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Die Versorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen ist heutzutage gefährdet. Das trifft z.B. für die Versorgung mit Kalzium, Eisen, Magnesium, Zink und Vitaminen des B-Komplexes zu.
  • Schadstoffe
    Schlagzeilen über Schadstoffe und Gifte in Lebensmitteln sind alltäglich. Hier ist Vorsicht geboten. Der Gehalt an Schadstoffen wird zwar laufend kontrolliert und geregelt, die Gefahr aber bagatellisiert. Fakt ist, dass die Folgen längerfristig nicht absehbar sind (Tipp: biologische Lebensmittel kaufen). Zusatzstoffe stehen im Verdacht Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson etc. zu fördern oder zu verursachen.

Zusätzliche Informationen